Neu: Unsere Schmiedekurse können jetzt auch unabhängig von der VHS gebucht werden. Um einen Termin zu vereinbaren, kontaktieren Sie uns unter fam.focke(a)gmx.de



Die Chaukenschmiede ist die Museumsschmiede des Bajuwarenhofs Kirchheim.

In meiner Werkstatt demonstriere ich den Besuchern des Museums jede Woche historisches Schmiedehandwerk.

Mein Bestreben geht dahin, nicht nur Arbeiten vergangener Zeiten nachzubilden, sondern dies auch mit den Methoden zu tun, die der Kollege aus der Vergangenheit anwandte.

Hinter dieser Arbeitsweise steckt jedoch nicht einfach Idealismus und das Streben nach "Schmiederomantik", vielmehr sollen durch die vergleichbaren Arbeitsbedingungen wichtige Erfahrungen für wie wissenschaftliche Arbeit im Museum gewonnen werden.

So gibt es in der Werkstatt natürlich auch keinen Strom. Selbst bei der Beleuchtung ist man auf das natürliche Licht angewiesen.

Im Museum und über diese Seiten können sie einige Ergebnisse meiner Bemühungen erwerben. Haben sie eigene Ideen, oder die Abbildung eines Fundes den sie gern besitzen möchten? Kontaktieren sie mich und ich werde mich bemühen ihnen zu helfen.

Diese Seiten werden ständig erweitert. Es lohnt sich also des öfteren vorbeizuschauen.



Warum Chaukenschmiede? Was hat dies mit den Bajuwaren zu tun?

Nun, der Schmied wurde im chaukischen Siedlungsgebiet geboren und er ist schlichtweg zu groß um glaubhaft einen Bajuwaren verkörpern zu können. Zur ersten namentlichen Ernennung der Bajuwaren tauchen sie zwar nicht mehr in der Geschichte auf, da sie zuletzt ca. 200 Jahre vorher schriftlich erwähnt wurden, aber etwa künstlerische Freiheit erlaube ich mir an dieser Stelle einfach.



Aktuelles zur Schmiede auf Facebook: